Patchworkkissen ganz einfach genäht

Der erste Beitrag ist nun endlich fertig. Da ich bereits einige genähte Sachen zu Hause habe, habe ich mir als erstes Projekt zum Zeigen dieses Kissen ausgesucht, weil es zu meinen ersten selbstgenähten Dingen gehört.

Für dieses Kissen habe ich relativ große Rechtecke gewählt. Mir gefällt es auch ganz gut, wenn man eben nicht viele kleine Rechtecke zum Vernähen hat. Da ich Wendekissen unglaublich praktisch finde, da diese die Optik des Sofas sofort verändern, ist die Rückseite des Kissens in einem grauen Karostoff. 

Die Kombination aus Grau, Gelb und Blau finde ich zur Zeit sehr schön und habe daher diese Farben für das Patchworkkissen gewählt. Das Kissen hat die Größe von 30x30 cm.

Als Hilfsmittel habe ich ein Patchwork-Lineal, ein Rollschneider und einer Schneideunterlage genommen, weil man dadurch die Vierecke sehr korrekt zuschneiden kann.

Bevor ich die Vierecke zusammennähe, lege ich mir die Stücke so hin, wie ich sie später beim Kissen haben möchte, um zu sehen, ob mir diese Kombination gefällt.

Beim zusammennähen der Vierecke ist es besonders wichtig, dass die Ecken exakt aufeinander liegen. Hier habe ich etwas Übung gebraucht. Aber wie sagt man, Übung macht den Meister.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0