Wie aus einem alten Sekretär ein neuer wird

"Aufmöbeln" macht einfach Spaß. Man nennt es auch upcycling. Dieses Schmuckstück wurde liebevoll aufgearbeitet mit einem völlig neuen Anstrich und neuen Keramikknöpfen. 

Der Sekretär ist ein altes Familienerbstück und ich bin die Glückliche, die ihn bekommen hat. Er war vorher einfach nur weiß und hatte ganz winzig kleine Metallknöpfe. Die Scharniere der Klappe waren kaputt und so mussten diese auch neu ausgetauscht werden.


Da ich diesen wunderschönen Sekretär nicht einfach nur weiß lassen wollte und ich ein Fan des Ombré-Stils bin, dachte ich mir, warum nicht dieses Möbelstück so lackieren? 

Aber bevor es ans Lackieren geht, musste der Sekretär komplett abgeschliffen werden. Entweder man nimmt handelsübliches Schleifpapier, was deutlich länger dauert oder man verwendet ein Schleifgerät. Die feinen Ecke musste ich jedoch trotzdem mit Schleifpapier abschleifen. Dann ging es zu Brillux und dort habe ich fünf kleine Lackeimer in aufsteigenden RAL-Tönen gekauft.


Der Korpus ist noch einmal komplett in weiß lackiert und die Schubläden jeweils in den unterschiedlichen Lilatönen. Auch die Innenseiten der Schubläden sind farbig. Am besten funktioniert das Lackieren mit einer Farbrolle aus Schaumstoff. Ein Pinsel fusselt zu sehr.

Die Keramikknöpfe habe ich auf dem Flohmarkt in Berlin am Boxhagener Platz gefunden. Dieser findet jeden Sonntag statt. Ich wollte es nicht zu kunterbunt und habe mich daher für einfarbige, aber dennoch unterschiedliche Knöpfe entschieden..


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    JanaKnöpfchen (Samstag, 20 Februar 2016 10:24)

    Hallo Svenja,
    ein wunderschönes Erbstück und Glückwunsch, dass du ihn bekommen hast. Die Idee mit dem Farbverläufe der Schubladen ist toll, genial - gefällt mir richtig gut. Und die Knöpfe sind auch sehr schön, ein Glücksgriff.
    Deine Mühe hat auch echt gelohnt und ich wünsche dir noch viel Freude mit dem Schmuckstück
    Liebe Grüße
    Jana

  • #2

    Svenja (Montag, 22 Februar 2016 09:24)

    Liebe Jana,
    allerliebsten Dank! Ich bin tatsächlich auch sehr froh, den Sekretär so umgesetzt zu haben. Anfangs habe ich für die Idee eigenartige Blicke erhalten (vorwiegend von meinem Mann). Aber nun ist er das Prachtstück im Schlafzimmer.
    Herzliche Grüße an dich!
    Svenja