Brushlettering für Anfänger

Wer gern kreativ ist, hat natürlich mehrere Hobbys. Wer gern schöne Bilder im Rahmen aufhängt, der wird irgendwann Prints mit Sprüchen wunderschön finden. So erging es mir jedenfalls. Angefangen hat es mit gekauften Sprüche-Postern bei Dawanda.

Wirklich ausschlaggebend war hier eigentlich mein Lieblingsmensch zu Hause. Er meinte zu mir, dass könne ich doch selber schreiben und nicht für teuer Geld kaufen. Der alte Sparfuchs.

Aber wo er recht hat, da hat er recht! Also ging ich zuerst bei Pinterest auf die Suche und wurde schnell sehr fündig. Anschließend kaufte ich mir das Buch "Handlettering - die Kunst der schönen Buchstaben" von Frau Annika.

Das Buch umfasst 95 Seiten und beschreibt im ersten Step das Grundwissen zu Buchstaben. Es ist wirklich sehr gut erklärt und man erhält viele Tips. Die Vorlagen von Frau Annika sind auch toll, aber ich denke man benötigt einiges an Übung, um irgendwann auch so schön handlettern zu können.


Mein Hunger war aber noch lange nicht gestillt, also musste ich noch bei Instagram nach begnadeten Handletter-Menschen suchen. Hier fand ich Frau Hölle und bin begeistert. Sie zeigt nicht nur in Bildern, sondern auch in Videos, wie man als Anfänger schnell ein schönes Ergebnis erzielt.

Mittlerweile besitze ich 15 Brushpens von Tombow. Danke Frau Hölle!

Diese hübschen Stifte sind echt perfekt zum brushlettern und im Gegensatz zum teuren Stift von Pentel, fast schon erschwinglich. Gekauft habe ich die Tombows bei Boesner. Diese kann man auch online erwerben.

Neben den Tombow Brushpens besitze ich einen weichen Bleistift und ein Knetradiergummi. Beides unabdingbare Materialien fürs Lettern. Da ich vor einigen Jahren sehr viel gezeichnet habe, besitze ich eine ganze Faber Castell Box mit Bleistiften in verschiedenen Härtegraden und der Knetradiergummi gehört beim Zeichnen ebenfalls immer dazu.

Von Faber Castell habe ich mir vor den Tombows ein 6er Pack Artist Pens gekauft. Mit diesen kann man auch viel machen, aber die Tombow Brushpens finde ich persönlich zum lettern einfach schöner.

Für meine Übungen besitze ich ein Büchlein von Moleskine. Sollte ich aber doch einmal einen besonderen Spruch einrahmen wollen, so habe ich reinweiße Blätter gekauft, die etwas härter sind.

Da ich von Schriften derzeit nicht genug bekomme, verbringe ich sehr viel Zeit bei dafont.com. Hier findest du fast unendlich viele Schriften, die du dir oft kostenlos herunterladen kannst.

Das habe ich mal einen ganzen Nachmittag getan. Die Schriften sind nun alle auf dem Rechner gespeichert und ich kann Wörter, die ich gern schreiben möchte, vorher ausdrucken und zum üben erst einmal abpausen. 

Wenn du also auch an anderen Schriften interessiert bist, dann würde ich das auf jeden Fall in Betracht ziehen.

 

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Anregungen geben und wünsche dir ganz viel Spaß bei deinen ersten Versuchen des Handlettering!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kirsten (Montag, 04 Januar 2016 10:03)

    Liebe Svenja, ich finde auch, dass das Handlettering so viel Spaß macht. Und das gute Material ist dafür einfach wichtig. Sprüche sind total dekorativ für die Wand, auf Karten oder für viele andere kreative Sachen. Ein tolles Hobby!
    Liebe Grüße, Kirsten